Vor und nach der Geburt

Was ist Pilates für werdende und frisch gebackene Mütter?

Allgemeine Pilates-Übungen sind für Schwangere eher ungeeignet. Denn es werden Bauchmuskeln trainiert, die während und nach der Schwangerschaft nicht beansprucht werden sollten. Hebammen bieten daher für Schwangere spezielle Pilates-Kurse an. Die dortigen Übungen bieten eine Entlastung für die speziell beanspruchten Muskeln, Gelenke und der Wirbelsäule. Dadurch können eine Inkontinenz und eine Gebärmuttersenkung verhindert werden. Zudem wird durch die bewusste Atmung das Baby optimal mit Sauerstoff versorgt. Die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur wirkt sich zudem positiv auf die Entbindung und Rückbildung der Gebärmutter aus. Komplikationen bei der Geburt können effektiv verringert werden. Nach der Geburt ist Pilates eine perfekte Methode, um den Körper wieder zu straffen.

Eine weitere Sorge kann werdenden und jungen Müttern ebenfalls genommen werden: Die sanfte Trainingsmethode wirkt sich nicht auf das Stillen aus. Im Gegensatz zu anstrengenderen Übungen wird die Milchproduktion nicht beeinflusst.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück